Artikel 1 bis 10 von 77 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

In absteigender Reihenfolge
  1. SUMÉRIA, CÔTES DU ROUSSILLON Rotwein

    SUMÉRIA, CÔTES DU ROUSSILLON

    22,00 CHF

    Syrah 80%, Grenache, Mourvedre

    schwarzrot. In der Nase Noten von schwarzen Kirschen, Brombeeren und Garrique. Im Gaumen füllig satt wie ein Wein aus dem Priorat. Sumeria hat die höchste Auszeichnung der Region geholt, den Prix Bacchus, verliehen von den Winzern an die Winzer. Die 12 Monate Barrique-Ausbau haben sich gelohnt,. >2023

     Domaine Laporte, Chateau Roussillon, Perpignan

    Die Domaine Laporte befindet sich im historischen Weiler Ruscino an der römischen Via Domitia, die Italien über Gallien mit Spanien verband. Die Reben liegen auf einem leicht erhöhten sandigen Plateau mit extrem vielen Steinen aus Quarz, Schiefer und Gneis. Das Mikroklima ist geprägt vom stetigen Wind, extrem raren aber äusserst intensiven Regenfällen und der unmittelbaren Nähe des Mittelmeeres.
    Raymond Laporte vinifiziert, nebst diversen sortenreinen Rotweinen, einen sehr edlen Muscat de Rivesaltes, Extremes wie den weissen Muscat Sec und kleine Sensationen wie den raren süsslichen Ambré Vieux mit Aromen von getrockneten Früchten und Bitterorangen.

    Mehr erfahren
  2. COLLITA ROJA PARDAS Rotwein

    COLLITA ROJA PARDAS

    33,00 CHF

    Sumoll, Marcelan 10% (bio)

    Sumoll, eine Rarität aus den vier Kleinstparzellen El Vinyet, Punt Nou, El Coster und El Manco abgefüllt in 2600 75cl Flaschen Kräftiges, dunkles Rot, intensive, balsamische Aromatik nach frischen, wilden Waldbeeren, Granatäpfeln und feuchtem Waldboden. Im Gaumen Pflaumen und getrocknete Aprikosen, pfeffrig aber dicht. Elegante Tannine die zum Teil aus dem Ausbau in Barriques aus Marroni-Holz her stammen. Im Finale wunderbar lang anhaltende, fruchtige Süsse. Der Charakter der Traube laut Ramon: "Sumoll is Sumoll and nothing but Sumoll!" Dekantieren empfohlen!

    Ratings: 92 RtoB, ****

    Celler Pardas, Finca can Comas, Torrelavit 
    Westlich von Barcellona liegt die Finca can Comas von Ramon Parera. Parera erlaubt seinen Weinreben höchstmögliche, natürliche Freiheit, die Felder werden weder gedüngt, noch gepflügt. Die Parzellen erinnern fast an Permakulturen voller Blumen und Kräuter. Diese bilden die Grundlagen für ein Maximum an Terroir. Ob solche Gärten auch den Wildschweinen gefallen? jein, die Sau ist zwar das witzige Logo der jungen Domaine, satte, kahlgeputzte Massenertrags-Rebfelder lieben diese aber mehr, da kann Herr Keiler und Frau Sau mit offenem Maul die Träubchen gleich kiloweise knabbern. 

    Die Erträge auf der Finca can Comas sind im hinteren Kommabereich, entsprechend rar und etwas nicht ganz billig sind den auch die hervorragenden, von Penin und Parker bereits hochdekorierten Weine. 

    Mehr erfahren
  3. NEBBIOLO D'ALBA VIGNADOGNA 2004 Reserva Rotwein

    NEBBIOLO D'ALBA VIGNADOGNA 2004 Reserva

    33,00 CHF

    Nebbiolo

    Rubinrot. Aromen von reifen Steinfrüchten, Kirschen. Im Gaumen Eleganz, diskrete Blütennoten, frische Pflaumen umrahmt von dezenten Röstaromen. Zehn Jahre wurde dieser Wein im traditionellen Holzfass aus slovenischer Eiche ausgebaut, ganz wie einst die grossen Barolos in der benachbarten Region. Aus Kostengründen macht dies leider fast niemand mehr. Ein grosser Wein zu kleinem Preis, leider nur ein Fass. >2028

    Bruno Pasquero, Vezzo d'‘Alba 
    Hoch oben in den Hügeln des Roero liegt das Weingut von Bruno Pasquero. Auf gut 3 Hektaren kultiviert der Cousin des berühmten Elia Pasquero in Neive, die klassischen Traubensorten Arneis, Nebbiolo und Barbera. Die steilen Lagen sind ganzjährig begrünt, eine mechanische Bearbeitung der Parzellen ist nahezu unmöglich. Die Reben werden an Drahtanlagen gezogen. Bruno Pasquero ist gelernter Oenologe. Der Ausbau der Weine erfolgt in Edelstahltanks und in Barriques. Vor der Abfüllung der knapp 10000 Flaschen erfolgt eine Assemblage. Die ehrlichen Weine sind filigran, von schöner Struktur und gutem Potential.

    Mehr erfahren
  4. DECENIO RESERVA, RIOJA DOC Rotwein

    DECENIO RESERVA, RIOJA DOC

    21,60 CHF

    Tempranillo, Graciano (Barrique)

    kräftiges Purpur, elegante Düfte nach frischen Früchten, Gewürzen, Zedernholz, Kaffee. Im Gaumen füllig mit angenehmer Säure und sehr eleganten Tanninen, die Fruchtfülle bleibt nachhaltig im Mund hängen und begleitet ein langes, sehr gelungenes Finale. > 2020.

    Ratings: *** decanter, 91 tanzers

    DO Rioja

    Bodegas Las Orcas 

    Im Herzen des Rioja Alavesa, bei Laguardia steht die Bodega Las Orcas von Raimundo Abando. Seit drei Generationen die Familie hier ihre eigenen Reben. Zwischen 2000 und 2002 bauten die Abandos eine neue Kellerei für die Produktion der jungen Weine, für die Kelterung und den Ausbau der Crianzas und Reservas. Heute produziert dieser für die Region kleine Betrieb auf 150 ha eigenen und weitern 100 ha Pachtland ca. 2 Mio. Flaschen Rioja. 
    Angebaut werden fast ausschliesslich Tempranillo-Reben. Für die Crianza werden zudem ca. 10% Grazianotrauben verwendet. Graziano ist eine alte, fast vergessene Sorte die wegen ihrer sehr geringen Erträge fast in Vergessenheit geriet. Sie treibt spät aus, ist anfällig für Mehltau und andere Rebkrankheiten und wahr einst als Morrastel-Bouchet auch im Midi in Frankreich sehr begehrt. 
    Die vielen Mühen des Winzers mit dieser Traube lohnen sich, die Graziano ist nämlich eine wahre Grazie, sie sorgt für Spannung, Tannine und Charakter im Rioja, etwas antiquierte Merkmale die leider beinahe weggeparkert wurden. 
    Rai Abando hat es aber geschafft, das die Weine von Las Orcas heute von Stephen Tanzer, Decanter, Winespectator, vom Guia Proensa und Guia Penin aber auch von Robert Parker durchs Band sehr hoch bewertet werden. 

    Mehr erfahren
  5. PINOT NOIR BARRIQUE Rotwein

    PINOT NOIR BARRIQUE

    27,00 CHF

    Pinot Noir (Barrique)

    dunkles Rubinrot, Beeren, Bouquet von Eiche und Vanille, vollmundig und lang. Ein wunderbarer Burgunder, gewachsen und vinifiziert am Neuenburgersee >2019 Ratings: gold Vinalis, Hachette

    Domaine de Montmollin, Auvernier 

    Jean-Michel Montmollin bewirtschaftet zusammen mit 18 Angestellten auf 46 ha die Rebparzellen der Domainen Auvernier, Areuse, Chauvigny und De la Brosse. Die Domaine ist eine der wenigen Weingüter der Schweiz, die es geschafft haben von den grossen Wein-Bewertern wie Wine-Spectator klassiert zu werden. Mit innovativen Weinen wie dem Non Filtré hat die Domaine von sich Reden gemacht. Nebst dieser Spezialität keltert die Domaine hervorragende Weissweine wie Chasselas oder Pinot Gris. Gelungen, schon fast ein Burgunder ist vorallem der Pinot Noir aus der Barrique, kein Wunder, dass dieser Wein bereits den Weg nach Japan gefunden hat. 
    Mit Jean-Michel de Montmollin hat Chateaux-Carton® die Ufer des Neuenburgersees erreicht. Rechtzeitig auf die Eröffnung unseres Carton-Châteaux in der Kantonshauptstadt am gleichnamigen See, ist der wunderbare Chasselas der Appellation Neuchâtel bereit für die intelligente Bag-in-Box Verpackung. 

    Der Chassellas von Jean-Michel de Montmollin passt nicht nur zu Fondue und Raclette, aus seriösen Quellen können wir bestätigen das die Romands diesen herrlichen Weisswein zu "Gechnaselts mit Rôechti" aber auch zu Saussison geniessen. 

    Mehr erfahren
  6. TINTO by JOSEPH PUIG RIOJA Rotwein

    TINTO by JOSEPH PUIG RIOJA

    18,60 CHF

    Carinena 100%


    Schwarzrot. Intensive Nase nach Beeren, roten Blumen und Gariquekräutern. Im Gaumen dicht, schmatzig wie ein mit Kirschenmarzipan, Pflaumen, Pfeffer und Tinte gefülltes Schoggimüsli, sanfter Augenverdreher aus dem Terra Alta. Joseph wir können dir nur Gratulieren, dein Wein ist wirklich fein!!

    Joseph Puig Wine&Soul 

    Einmal im Leben seinen ureigenen Wein keltern, Joseph Puig’s Traum ist wahr geworden 
    CAVINO präsentiert die drei Erstlinge white, red and tinto. 
    Joseph Puig, (70) in der 4ten Generation in der Weinwelt fühlt sich eindeutig zu als zu jund um seine Passion für den Wein an den Nagel zu hängen. Er strotzt vor Energie und suchte nochmals eine neue Herausforderung in 3 neuen Projekten. Eines liegt in der D.O. Terra Alta, leicht südlich und sehr nahe vom zweiten in der D.O. Montsant. Das dritte Projekt liegt in der D.O.C. Rioja. 
    Warum in diesen unterschiedlichen Weinanbaugebieten? 
    Joseph hat in allen Regionen sehr gute Freunde die er zu Rate ziehen kann. Alle sind sehr bekannte und erfolgreiche Winzer. 
    Joseph’s Interesse liegt bei den Reben und beim Wein. JP’s common nexus: „the vine and the wine – as easy and simple as that” 

    Mehr erfahren
  7. ROUGE by JOSEPH PUIG Terra Alta Rotwein

    ROUGE by JOSEPH PUIG Terra Alta

    18,60 CHF

    Carinena 100%


    Schwarzrot. Intensive Nase nach Beeren, roten Blumen und Gariquekräutern. Im Gaumen dicht, schmatzig wie ein mit Kirschenmarzipan, Pflaumen, Pfeffer und Tinte gefülltes Schoggimüsli, sanfter Augenverdreher aus dem Terra Alta. Joseph wir können dir nur Gratulieren, dein Wein ist wirklich fein!!

    Joseph Puig Wine&Soul 

    Einmal im Leben seinen ureigenen Wein keltern, Joseph Puig’s Traum ist wahr geworden 
    CAVINO präsentiert die drei Erstlinge white, red and tinto. 
    Joseph Puig, (70) in der 4ten Generation in der Weinwelt fühlt sich eindeutig zu als zu jund um seine Passion für den Wein an den Nagel zu hängen. Er strotzt vor Energie und suchte nochmals eine neue Herausforderung in 3 neuen Projekten. Eines liegt in der D.O. Terra Alta, leicht südlich und sehr nahe vom zweiten in der D.O. Montsant. Das dritte Projekt liegt in der D.O.C. Rioja. 
    Warum in diesen unterschiedlichen Weinanbaugebieten? 
    Joseph hat in allen Regionen sehr gute Freunde die er zu Rate ziehen kann. Alle sind sehr bekannte und erfolgreiche Winzer. 
    Joseph’s Interesse liegt bei den Reben und beim Wein. JP’s common nexus: „the vine and the wine – as easy and simple as that” 

    Mehr erfahren
  8. GRATIAS MAXIMAS 'XIII 2013 Rotwein

    GRATIAS MAXIMAS 'XIII 2013

    18,80 CHF

    Bobal 14.5%vol

    kirschrot. Intensiv fruchtige Nase, schwarze Früchte mit laktischen Noten nach Mokka. Im Gaumen voll, fruchtig mit Schokoladesansatz. Ana Gomez ist mit dem dritten Gratias maximas wiederum ein hervorragender Blend gelungen, die Etikette ist allen Helfern dieses ambitionierten Projekts gewidmet.

    TresGe Winery, Alborea

    Ivan, Jose und Ana Gomez Sanz stehen hinter dem ambitionierten Familienprojekt. In Alborea wachsen auf dem eigenen Majuelo eine halb Hektare uralte Bobal-Reben. Der benachbarte Winzer Pepe wollte seine alten Bobalstöcke ausreißen das der Ertrag zu klein ist und ein weiterer Nachbar Sergio, engagiert sich im Projekt und liefert heute seine eigenen Trauben für den besten Bobal „GRATIAS“. Der Anbau erfolgt nach biologischen Grundsätzen, eine Zertifizierung für die maximal 2500 Flaschen ist aber nicht vorgesehen. Als „ethical wine“ sehen die Drei ihr nach langem Träumen nun konkretisiertes Projekt. Fair und motivierend gut sind die Preise die TresGe für die zugekauften Trauben von Pepe und Sergio bezahlen, der Endverkaufspreis an die Freunde und Kunden soll so tief wie möglich sein, jedermann habe das Recht Hoch-Qualitätsweine zu genießen. Für Ivan, Jose und Ana bleibt des gratias für den durch vieler Freunde Leistung verwirklichte Traum vom eigenen Wein, gratias dass Cavino dieses Juwel importieren durfte.

    Mehr erfahren
  9. RUSCINO, COTES DU ROUSSILLON Rotwein

    RUSCINO, COTES DU ROUSSILLON

    13,00 CHF

    Syrah 80%, Grenache, Mourvedre

    schwarzrot. In der Nase Noten von schwarzen Kirschen, Brombeeren und Garrique. Im Gaumen füllig satt wie ein Wein aus dem Priorat. Sumeria hat die höchste Auszeichnung der Region geholt, den Prix Bacchus, verliehen von den Winzern an die Winzer. Die 12 Monate Barrique-Ausbau haben sich gelohnt,. >2023

     Domaine Laporte, Chateau Roussillon, Perpignan

    Die Domaine Laporte befindet sich im historischen Weiler Ruscino an der römischen Via Domitia, die Italien über Gallien mit Spanien verband. Die Reben liegen auf einem leicht erhöhten sandigen Plateau mit extrem vielen Steinen aus Quarz, Schiefer und Gneis. Das Mikroklima ist geprägt vom stetigen Wind, extrem raren aber äusserst intensiven Regenfällen und der unmittelbaren Nähe des Mittelmeeres.
    Raymond Laporte vinifiziert, nebst diversen sortenreinen Rotweinen, einen sehr edlen Muscat de Rivesaltes, Extremes wie den weissen Muscat Sec und kleine Sensationen wie den raren süsslichen Ambré Vieux mit Aromen von getrockneten Früchten und Bitterorangen.

    Mehr erfahren
  10. SULA 2013 Rotwein

    SULA 2013

    22,00 CHF

    Secegas, Hugo Guimaraes. Lourosa, Douro DOC

    Touriga Franca, Tinta Roriz, Tinta Barroca

    Dichtes Schwarzrot. Konzentrierte, süsse Düfte nach Kirschen, Pflaumen, Preiselbeeren, Brot. Im Gaumen extrem satt und kompakt mit viel Stoff. Der erste Wein von Pinalta der nach dem Lagares in die neue, pneumatische Presse durfte. Dies hat ihm eine sehr schöne Struktur verliehen und Farbe. Schöne rote Füsse wie sie der Vogel Sula Sula trägt, eine coole Dame, spannend wie seine Namensvetterin, No 3 der neuen Wein-Trilogie von Secegas >2024

    Pinalta 
    Die Geschichte von Pinalta Wines begann vor hundert Jahren mit der Geburt von Edmundo Alves Ferreira. Aus armen Verhältnissen stammend wanderte Edmondo nach dem abgebrochenen vierten Schuljahr aus, um Arbeit zu suchen – leider 1921 ein hoffnungsloses Unterfangen. Vom Heimweh geplagt wanderte Edmundo zu Fuß von Paris, 1600 Kilometer zurück ins heimatliche Dourotal. 
    Hier begann er mit Kork zu arbeiten. 1927 gründete er die E.A. Ferreira Cortiças. Bis heute produziert das erfolgreiche Familienunternehmen Korkprodukte und exportiert in die ganze Welt. Zwanzig Jahre später akquirierte Sohn Antonio Ferreira in den Rebbau, diverse Quintas gehören heute zum weit verzweigten Familienbesitz, darunter die Quintas da Covada (20ha) und die Quinta das Cecegas (48ha. Produziert wurden vorab Trauben für die Portweinproduktion. In die Fußstapfen von Großvater zog es auch Enkel Hugo. Nach erfolgreich absolviertem Maschineningenieur-Studium arbeitet er in der Korkfabrik, überzeugte dann aber seinen Großvater anstelle von Grundweinen für die Porthäuser es mit der Vinifikation eines eigenen Rotweines zu versuchen. 
    Pinalta war geboren, durch den Verkauf des eigenen Autos wurde der erste Stahltank finanziert. 
    Seit 2004 produziert Hugo Guimaraes 10'000 Liter eines exquisiten Rotweins auf zwanzig Hektar besten Schieferböden im sog. „Cima Corgo“, der besten Region des Douro, in der Nähe von Pinhão. Zugute kommt ihm der vom Großvater geerbte eiserne Wille und das Knowhow von Winzer Onkel Antonio, der mittlerweile erfolgreicher Portproduzent auf Quinta de Ventozelo ist. Ganz der Tradition verpflichtet wird der Pinalta im Schieferstein-Lagares (einer offenen Steinbadewanne) von Fuss eingemaischt und fermentiert, danach erfolgt der Ausbau während 9 Monaten im Inox, danach in Eichenfässern. Pinalta hat bereits mit dem ersten Jahrgang 2004 von sich Reden gemacht mit diversen Gold und Silbermedaillen und 87-91 Punkten bei Parker, Decanter, Wine Enthusiast. 

    Mehr erfahren

Artikel 1 bis 10 von 77 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

In absteigender Reihenfolge